Pflegeberatung

Was Sie brauchen, was Ihnen zusteht, was wir Ihnen bieten können.

1. Antragstellung bei der Pflegekasse

Wir fordern für Sie alle nötigen Formulare bei der Pflegekasse an und holen ggf. weitere Informationen Ihres Hausarztes ein.

2. Ausfüllen aller relevanten Dokumente

Wir helfen Ihnen beim Ausfüllen der Antragsunterlagen und leiten diese an die verantwortlichen Stellen bei Ihrer Pflegekasse weiter. Auch wenn die Pflegestufe noch nicht anerkannt ist, können wir mit der Versorgung bereits starten. Die Pflegekasse übernimmt bei Genehmigung rückwirkend die erbrachten Leistungen bis zum jeweiligen Höchstbetrag.

3. Festlegung des konkreten Hilfebedarfs

Wir legen mit Ihnen und Ihren Angehörigen Ihren Pflegebedarf in Abhängigkeit von der Pflegestufe fest. Natürlich können Sie auch Leistungen über die genehmigte Pflegestufe hinaus in Anspruch nehmen. Der nicht von der Pflegekasse gedeckte Anteil muss dann von Ihnen privat übernommen werden.

4. Beratungsbesuch § 37.3

Wenn Sie Ihre Angehörigen selber pflegen, erbringen wir darüber den Qualitätsnachweis gegenüber der Krankenkasse und beraten Sie und geben Hilfestellung zu allen Fragen rund um die Versorgung zu Hause.